30. Januar 2017
20:15 Uhr

Programm

Bild fŸr die Veranstaltung Moyens-métrages: Julian Radlmaier

Moyens-métrages: Julian Radlmaier

Sowjetische Gespenster und fabulierende Gastarbeiter : Im Januar zeigen wir zwei Filme von Julian Radlmaier, der mit der Verbindung komödiantischer Elemente sowie einem ausgeprägten Form- und Geschichtsbewusstsein eine der interessantesten Talente im jungen deutschen Film darstellt. In Ein Gespenst geht um in Europa wird ein Zeitarbeiter vom Geist des sowjetischen Dichters Vladimir Majakovskij im neoliberalen Berlin der Gegenwart heimgesucht. Ein proletarisches Wintermärchen kreist um drei georgische Gastarbeiter, die im Auftrag einer Reinigungsfirma die herrschaftliche Villa eines Rüstungsunternehmers putzen sollen, der die Räumlichkeiten für eine zeitgenössische Kunstausstellung benötigt. Am Abend der Ausstellung haben die Arbeiter Ausgangsverbot, doch die Verlockungen des Buffets scheinen zu groß : »Didn’t the French Revolution start for a piece of cake, anyway ?« [bs]

1. Hauptfilm

Ein proletarisches Wintermärchen

technische Angaben

Land
Deutschland
Jahr
2014
Länge
63 Minuten
Sprachfassung
deutsch, georgisch, französisch, russisch
Untertitel
deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP

Stab

Buch, Regie & Schnitt
Julian Radlmaier
Kamera
Markus Koob
Darsteller
Natia Bakhtadze, Aleksandre Koberidze, Ilia Korkashvili, Lars Rudolph, Sophie Weikert u.a.
Verleih
dffb

2. Hauptfilm

Ein Gespenst geht um in Europa

technische Angaben

Land
Deutschland
Jahr
2013
Länge
46 Minuten
Sprachfassung
deutsch, georgisch
Untertitel
deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP

Stab

Buch & Regie
Julian Radlmaier
Kamera
Agnes Pakozdi
Schnitt
Julian Radlmaier, Tatjana Kononenko
Darsteller
Katja Weilandt, Jan Bachman, Giorgi Korkashvili, Zurab Rtveliashvili, Willem Menne u.a.
Verleih
dffb

Vorfilm

Bild für den Film The Day Before the End

Ang araw bago ang wakas
(The Day Before the End)

Inhalt

2050 bereiten sich die Philippinen auf den schlimmsten Sturm vor, der das Land jemals getroffen hat. Als Wind und Wellen zu wüten beginnen, werden Dichter ermordet.

technische Angaben

Land
Philippinen
Jahr
2015
Länge
17 Minuten
Sprachfassung
filipino
Untertitel
englisch
Farbe
schwarzweiß
Format
DCP

Stab

Buch & Regie
Lav Diaz
Verleih
IKF Oberhausen