Dienstag, 7. Juni 2022
20:15 Uhr

Ticket reservieren ab dem 05.06.2022

Hauptfilm

Quo Vadis, Aida?

Bild für den Film Quo Vadis, Aida?

Inhalt

Aida arbeitet als Übersetzerin für die UN in der bosnischen Stadt Srebrenica. Als bosnisch-serbische Einheiten, geführt von Kriegsverbrecher Ratko Mladić, die Stadt einnehmen, sucht ihre Familie sowie tausende Bosniak*innen Schutz im UN-Lager. Als Dolmetscherin hat Aida Zugang zu entscheidenden Informationen der Verhandlungen und gerät zunehmend zwischen die Fronten, während sie versucht, ihre Familie und Mitbürger*innen zu retten.

Quo Vadis, Aida? ist ein erschütternder Film über das Massaker von Srebrenica im Juli 1995, bei welchem über 8.000 Bosniak*innen ermordet wurden. Jasmila Žbanić fokussiert sich dabei auf die weibliche Perspektive eines männlich dominierten Krieges und wurde dafür mit dem Europäischen Filmpreis für den Besten Film ausgezeichnet.

technische Angaben

Land
Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, Rumänien, Niederlande, Norwegen
Jahr
2020
Länge
104 Minuten
Sprachfassung
Bosnisch, Englisch, Niederländisch
Untertitel
Deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP
FSK
12

Stab

Buch & Regie
Jasmila Žbanić
Kamera
Christine A. Maier
Schnitt
Jarosław Kamiński
Musik
Antoni Komasa-Łazarkiewicz
mit
Jasna Ðuričić, Izudin Bajrović, Boris Ler, Boris Isaković, Johan Heldenbergh u.a.
Verleih
Farbfilm