11. November 2020
20:15 Uhr

Programm

Hauptfilm

Bild für den Film Salvation Army

L’Armée du salut
(Salvation Army)

Inhalt

Der fünfzehnjährige Abdellah wohnt mit seinen Eltern und acht Geschwistern in einem ärmeren Viertel Casablancas. Seine Homosexualität macht es ihm nicht einfach, seinen Platz innerhalb des vielschichtigen Gefüges der Familie und des Viertels zu finden. So bricht er einige Jahre später auf, um in der Schweiz ein neues Leben zu beginnen. Doch auch der Neustart in Europa erweist sich als voller Widrigkeiten und Abhängigkeiten, aus denen er sich abermals befreien muss.

Der größtenteils autobiographische Film L’Armée du salut von Abdellah Taïa erzählt in ruhigen Bildern und ohne wortreiche Dialoge die Geschichte eines jungen, homosexuellen Marokkaners auf der Suche nach sich selbst, jenseits von familiärer oder kolonialer Bevormundung.

Im Rahmen der Installation »Mithly«, die sich im Ausstellungsraum Synnika mit queerer Kultur in der arabischen Welt beschäftigt.

technische Angaben

Land
Frankreich/Marokko
Jahr
2013
Länge
84 Minuten
Sprachfassung
englisch
Untertitel
deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP
FSK
18

Stab

Buch & Regie
Abdellah Taïa
Kamera
Agnès Godard
Schnitt
Françoise Tourmen
Darsteller
Saïd Mrini, Karim Ait M‘Hand, Amine Ennaji, Frédéric Landenberg, Hamza Slaoui u.a.
Verleih
Les Films de Pierre

Vorfilm

Bild für den Film Anya Kneez: A Queen in Beirut

Anya Kneez: A Queen in Beirut

Inhalt

Der Kurzdokumentarfilm handelt von Anya Kneez, Beiruts berühmtester Drag Queen. Er bietet einen Einblick in das Leben des Jungen, der Drag aus Brooklyn in die Clubs von Beirut brachte.

technische Angaben

Land
Libanon
Jahr
2018
Länge
11 Minuten

Stab

Regie
Mohamad Abdouni