06. Oktober 2020
19:00 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film Fesseln spürt wer sich bewegt

Fesseln spürt wer sich bewegt

Inhalt

Fesseln spürt wer sich bewegt porträtiert das Hüttendorf, das 1980 im Zuge der Proteste gegen den Bau der Startbahn West im Wald südlich von Frankfurt errichtet wurde. Szenen aus dem Alltagsleben gehen über in Bilder von der gewaltsamen Räumung. Der Film zeigt in intimer, kritischer und aufklärerischer Weise eine Protestbewegung und ihre Motive.

In Anwesenheit des Regisseurs Thomas Carlé. Are You Listening! Filme für Klimagerechtigkeit. Eine Filmreihe von Kinothek Asta Nielsen, Offenes Haus der Kulturen und Pupille.

technische Angaben

Land
Deutschland
Jahr
1981
Länge
63 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Farbe
schwarz-weiß
Format
16mm

Stab

R, B, K & S
Thomas Carlé