13. April 2015
20:15 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film Wir sind jung. Wir sind stark.

Wir sind jung. Wir sind stark.

Inhalt

Rostock-Lichtenhagen 1992. Die Bilder, die damit unwillkürlich in Verbindung stehen, fasst ein Satz zusammen: »Eins verspreche ich euch: Morgen um die selbe Zeit ist Rostock ausländerfrei.« Wir sind jung. Wir sind stark. zeigt als Rekonstruktion einer Tageschronik die Ereignisse, in denen sich rechte Gesinnung und Ausländerhass in den Anschlägen auf das sogenannte Sonnenblumenhaus und seine Bewohner*innen entluden. Als Spielfilm thematisiert er, wie eine ganze Gesellschaft in einer einzigen Nacht moralisch gegen die Wand fährt, indem er jenem gesellschaftlichen Vakuum nachfühlt, in dem sich Fremdenhass neu entwickeln konnte. Im Fokus stehen dabei die Lebenssituationen der damals Beteiligten sowie Betroffenen. Dabei drängt sich erneut die Frage auf, ob allein Unfähigkeit auf Amtsebene die Ursache für die Gewaltentladung war.

Zum Semesterbeginn: Eintritt frei(willig)!

technische Angaben

Land
Deutschland
Jahr
2014
Länge
122 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Farbe
sw/Farbe
Format
DCP
FSK
12

Stab

R
Burhan Qurbani
B
Martin Behnke, Burhan Qurbani
K
Yoshi Heimrath
M
Matthias Sayer, Tim Ströble
D
Devid Striesow, Saskia Rosendahl, Jonas Nay, Joel Basman u.a.
V
Zorro