03. Juli 2019
20:15 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film Tagebuch eines Landpfarrers

Journal d′un curé de campagne
(Tagebuch eines Landpfarrers)

Inhalt

Ein junger Pfarrer wird in ein ärmliches Bauerndorf in Nordfrankreich versetzt. Er möchte die Mitglieder seiner Gemeinde zu ihrem Glauben zurückführen, doch begegnen diese ihm nur mit Ablehnung. Zudem geplagt von starken Magenschmerzen kann er seinen Aufgaben immer weniger nachkommen. Zurückgezogen notiert er all seine Zweifel und Hoffnungen in einem Tagebuch. Zunehmend unsicher über den Sinn seines Lebens erlebt der stark geschwächte Pfarrer eine Glaubenskrise, die ihn von seinem Dorf und von Gott zu vertreiben droht.

Bresson etabliert in Tagebuch eines Landpfarrers seinen asketischen, puristischen Filmstil, der zum Markenzeichen des französischen Auteurs wurde und die Filmgeschichte maßgeblich beeinflusste. [sp]

technische Angaben

Land
FR
Jahr
1951
Länge
110 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Farbe
schwarz-weiß
Format
35mm
FSK
12

Stab

B&R
Robert Bresson
K
Léonce-Henri Burel, Robert Juillard
S
Paulette Robert
M
Jean-Jacques Grunenwald
D
Claude Laydu, Adrien Borel, Rachel Berendt, Nicole Ladmiral, Jean Riveyre, Nicole Maurey u.a.
V
Medienarchiv Bielefeld