05. November 2014
20:15 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film The Hole

Dong
(The Hole)

Inhalt

Der in Malaysia geborene taiwanesische Regisseur Tsai Ming-liang ist mit seinen düsteren, komischen und erotischen Filmen (u.a. Der Fluß, What Time Is It There?) zum internationalen Filmfestival-Favoriten geworden. Dank minimaler Dialoge und langer wunderschöner Einstellungen schafft Tsai ein verführerisches filmisches Porträt von urbanen, einsamen Menschen in der globalisierten Welt. The Hole markiert einen wichtigen Stilwechsel für Tsai, da er seinen schlichten Stadtgeschichten zum ersten Mal glamouröse Musical-Sequenzen (mit Liedern des 1960er-Jahre Hongkong-Popstars Grace Chang) gegenübergestellt hat. Die Musik scheint die einzige Hoffnung in dieser apokalyptischen Erzählung über einen Mann und eine Frau zu sein, die durch ein Loch zwischen ihren Wohnungen kommunizieren.

Einführung und Carte blanche: Marc Siegel (Institut für Filmwissenschaft)

technische Angaben

Land
Taiwan/Frankreich
Jahr
1999
Länge
95 Minuten
Untertitel
englisch
Farbe
Farbe
Format
35mm

Stab

R
Tsai Ming-liang
B
Tsai Ming-liang, Yang Pi-ying
K
Liao Pen-jung
D
Yang Kuei-mei, Lee Kang-sheng, Miao Tien, Tong Hsiang-chu u.a.
V
Tamasa