29. Oktober 2018
20:15 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film Foxtrot

פוֹקְסטְרוֹט
(Foxtrot)

Inhalt

Es bedarf nur des Klingelns an der Tür, keiner Worte der Armeeseelsorger, die davorstehen, als Dafna sie öffnet. Allein dieses Klingeln lässt sie und ihren Mann Michael wissen, dass ihr Sohn während seines Militärdienstes an einem Kontrollposten im Nirgendwo der Wüste ums Leben gekommen ist. Was folgt ist das Abhaken eines Protokolls, eine Art therapeutisches Ritual, das helfen soll, nicht in Trauer zu versinken und gerade darin grotesk wirkt. Denn die persönliche Trauer erweist sich schnell als Teil eines gesellschaftlichen Traumas, welches aus einer permanenten Bedrohung resultiert und damit einer Ausweglosigkeit, einer steten Wiederkehr unterliegt.

Wie beim Foxtrot: zwei Schritte vor, zwei Schritte zurück. Am Ende ist der Tanzende immer genau dort, wo er begonnen hat. [so]

Trailer

im Rahmen der Jüdischen Filmtage

technische Angaben

Land
IL/DE/FR/CH
Jahr
2017
Länge
113 Minuten
Sprachfassung
hebräisch
Untertitel
deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP
FSK
12

Stab

B&R
Samuel Maoz
K
Giora Bejach
S
Arik Lahav Leibovich, Guy Nemesh
M
Ophir Leibovitch, Amit Poznanky
D
Lior Ashkenazi, Sarah Adler, Yonathan Shiray, Shira Haas, Karin Ugowski u.a.
V
NFP