07. Mai 2018
20:15 Uhr

Programm

Hauptfilm

Bild für den Film Der Teufel möglicherweise

Le Diable probablement
(Der Teufel möglicherweise)

Inhalt

Der junge Pariser Student Charles ist angeekelt vom moralischen und physischen Verfall der Gesellschaft und der Welt. Der Film folgt ihm auf der Suche nach einem Grund, sich nicht das Leben zu nehmen. Politischer Aktivismus, Religion, Psychoanalyse, Drogen – keiner der konventionellen Auswege verändert Charles aussichtslose Sicht auf die Welt. »Meine Krankheit«, sagt er, »ist, dass ich klarsehe.« Bresson zeichnet in seinem vorletzten und wohl kontroversesten Film ein pessimistisches Portrait unserer modernen Gesellschaft. Bei seiner Premiere auf der 27. Berlinale sorgte er für einige Furore, da er nicht, wie von der Jury erhofft, mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde. Rainer Werner Fassbinder drohte sogar, die Jury zu verlassen. [sp] Trailer

selten zu sehende Kopie aus Österreich!

technische Angaben

Land
FR
Jahr
1977
Länge
95 Minuten
Sprachfassung
französisch
Untertitel
englisch
Farbe
Farbe
Format
35mm

Stab

B&R
Robert Bresson
K
Pasqualino De Santis
S
Germaine Lamy
M
Philippe Sarde, Claudio Monteverdi
D
Antoine Monnier, Tina Irissari, Henri de Maublanc, Laetitia Carcano, Régis Hanrion u.a.
V
Österreichisches Filmmuseum / Gaumont

Vorfilm

Pichirilo

Inhalt

Maicol, Anyi, Jackson, Leidi, David und Rafael sind Freunde und leben alle im selben Viertel. Um ihrem tristen Leben zu entkommen, reparieren sie ein besitzerloses Auto. Zum ersten Mal fühlen sie sich erwachsen und durch das gemeinsame Ziel verbunden.

technische Angaben

Land
CO
Jahr
2016
Länge
20 Minuten
Sprachfassung
spanisch
Untertitel
englisch
Farbe
Farbe

Stab

R
Daniel Sanchez Arevalo
V
IKF Oberhausen