27. Oktober 2014
20:15 Uhr

Hauptfilm

Bild für den Film The Angel

L'Ange
(The Angel)

Inhalt

Als Kultexperimentalfilm der 1980er-Jahre gehört L ’Ange zu den Filmen, die in einigen Kinos zehn Jahre lang ohne Unterbrechung liefen. Untypisch für einen Experimentalfilm, hat er beinahe Spielfilmlänge sowie einen narrativen Ansatz: Maskierte Silhouetten gehen eine Treppe hoch und machen dabei verschiedene Begegnungen auf jedem Absatz. Die zahlreichen märchenhaften Geschichten werden von weißem und reinem Licht zusammengebracht. Durch den Wunsch, mit optischen Illusionen zu arbeiten, hat der Regisseur alle Kameraobjektive modifiziert, was Pip Chodorov dazu bringt, den Film als eine Suche nach der Abstraktion der Realität und nach einer mysteriösen Leere, die unseren Alltag begleitet, zu verstehen. Im Rahmen der Kooperation werden weitere Film von Light Cone vom 25. bis 26. Oktober 2014 im Deutschen Filmmuseum gezeigt.

In Kooperation mit dem Filmkollektiv Frankfurt

technische Angaben

Land
Frankreich
Jahr
1982
Länge
70 Minuten
Sprachfassung
ohne Dialog
Farbe
Farbe
Format
35mm
FSK
ungeprüft

Stab

B,R,K&S
Patrick Bokanowski
M
Michèle Bokanowski
D
Maurice Baquet, Jean-Marie Bon, Martine Couture, Jacques Faure, Mario Gonzales, René Patrignani u.a.
V
Light Cone