26.06.17
20:15 Uhr

Das Mädchen Hirut

Originaltitel: Difret

ET/US, 2014, Farbe, 99 min, Sprache: amharisch, Untertitel: deutsch, DCP, FSK: ab 12 Jahren

  • B&R: Zeresenay Berhane Mehari
  • K: Monika Lenczewska
  • S: Agnieszka Glinska
  • M: Dave Eggar, David Schommer
  • D: Meron Getnet, Tizita Hagere, Haregewine Assefa, Brook Sheferaw, Mekonen Laeake u.a.
  • V: Alamode

Die 14-jährige Schülerin Hirut lebt in einem äthiopischen Dorf nahe der Hauptstadt Addis Abeba. Nachdem ihr Vater ein Heiratsgesuch eines Dorfbewohners an sie ablehnt, wird Hirut von diesem entführt und vergewaltigt. Nach der Brautraubtradition Telefa bliebe sein Handeln straffrei, würde er sie nach der Vergewaltigung heiraten. Hirut widersetzt sich jedoch und erschießt ihren Vergewaltiger mit dessen eigener Waffe. Nun droht ihr die Todesstrafe. Die Anwältin und Frauenrechtlerin Meaza Ashenafi übernimmt Hiruts Verteidigung.

Das Justizdrama basiert auf einem realen Fall aus dem Jahr 1996, der zum Wegweiser in der fortdauernden Entwicklung der Frauenrechte in Äthiopien wurde.

Vor und nach dem Film: Ausstellung zum Thema Todesstrafe im Foyer. [ls/Franzsika Hannig]

In Kooperation mit der Amnesty International Hochschulgruppe Frankfurt