11. Mai 2016
20:15 Uhr

Programm

Hauptfilm

Bild für den Film Der schöne Mai

Le Joli Mai
(Der schöne Mai)

Inhalt

Im ersten Friedensmonat nach sieben Jahren Algerienkrieg drehten Chris Marker und Pierre Lhomme in den Straßen von Paris 55 Stunden Interviews mit zufälligen Passanten. »Das Resultat ist ein faszinierendes politisches und soziales Dokument, eine Momentaufnahme französischer Bürger, die über den Sinn von Glück - persönlich oder kollektiv - reflektieren, auch wenn sie zugeben, um die Zukunft ihrer Familien und ihrer Nation besorgt zu sein« (MoMA, New York). Für den passionierten Filmessayisten vergleichsweise objektiv, verbirgt Marker doch nicht seinen Standpunkt, sei es durch den Kommentar, sei es durch die Musik - oder wie er es ausdrückte: »ciné-ma-vérité«. Preis für das beste Debüt in Venedig und Goldene Taube beim Leipzig DOK Festival. [kb]

In Kooperation mit dem Institut français

technische Angaben

Land
Frankreich
Jahr
1963
Länge
145 Minuten
Sprachfassung
französisch
Untertitel
englisch
Farbe
schwarz-weiß
Format
DCP

Stab

Regie
Chris Marker
Drehbuch
Chris Marker, Catherine Varlin
Kamera
Pierre Lhomme, Étienne Becker
Schnitt
Madeleine Lecompere, Anne Meunier, Eva Zora
Musik
Michel Legrand
Erzähler
Yves Montand

Vorfilm

Bild für den Film Die Bewohner

Обитатели | Obitateli
(Die Bewohner)

Inhalt

Ein experimenteller Dokumentarfilm im Cinemascope-Format. Ein Tierfilm, der den Menschen außen vorlässt. Die Tiere sind hier keine Nutztiere, sondern die Bewohner des Planeten.

technische Angaben

Land
Sowjetunion
Jahr
1970
Länge
10 Minuten
Sprachfassung
ohne Dialog
Farbe
schwarzweiß
Format
35mm

Stab

R&S
Artavazd Pelešjan
V
IKF Oberhausen