18. April 2016
20:15 Uhr

Programm

Hauptfilm

Bild für den Film Das finstere Tal

Das finstere Tal

Inhalt

Um das Jahr 1900. Als ein Fremder (Sam Riley) in einem abgelegenen Bergdorf in den Alpen auftaucht und nicht wieder vor dem großen Schneeeinbruch verschwindet, der es für Monate von der Außenwelt abschneidet, wächst Misstrauen und Unruhe unter den Einheimischen. Zu Recht, denn der Fremde aus Amerika ist auf einem unabwendbaren Rachefeldzug. Mit seinem Alpenwestern Das finstere Tal wandelt Andreas Prochaska stilsicher auf den Spuren von Genreklassikern wie Sergio Corbuccis Leichen pflastern seinen Weg. Gleichzeitig gehört das Werk zu einer Reihe von Filmen der letzten Jahre, die das deutschsprachige Genrekino zaghaft wiederbeleben. Prochaskas Literaturadaption ist dabei äußerst atmosphärisch, spannend und bildstark umgesetzt, und auch die Wildwestmotive funktionieren absolut überzeugend in den Alpen. Das finstere Tal ist nicht zuletzt wegen Sam Riley (Control) als wortkargem Rächer großes Kino. [mk]

technische Angaben

Land
Österreich/Deutschland
Jahr
2014
Länge
115 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Farbe
Farbe
Format
DCP
FSK
12

Stab

Regie
Andreas Prochaska
Drehbuch
Andreas Prochaska, Martin Ambrosch
Kamera
Thomas Kiennast
Schnitt
Daniel Prochaska
Musik
Matthias Weber
Darsteller
Sam Riley, Tobias Moretti, Paula Beer, Thomas Schubert u.a.
Verleih
X-Verleih

Vorfilm

Bild für den Film Schnee von gestern

Schnee von gestern

Inhalt

Ein Schneemann-Chor diskutiert bei der Probe über den Text der Stücke.

technische Angaben

Land
Deutschland
Jahr
1999
Länge
2 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Farbe
Farbe
Format
35mm
FSK
0

Stab

B&R
Eva Sütterlin, Daniel Nocke
V
KFA Hamburg