28.10.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Bait

Bait

Mark Jenkins Langspielfilmdebüt Bait hält auf schwarz-weißen, grobkörnigen Bildern die Idylle eines englischen Fischerdorfes an der Küste Cornwalls fest, die nun von reichen Londoner Touristen bedroht wird.

30.10.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Wir

Wir

Eine Familie wird in ihrem Ferienhaus von ihren identischen Ebenbildern überfallen. Doch das ist nur der Anfang in dieser Allergorie der US-amerikanischen Klassengesellschaft.

02.11.2019
15:00 Uhr

Bild für den Film Die drei Räuber

Die drei Räuber

Die kleine Tiffany will nicht ins Waisenhaus und lässt sich stattdessen von drei Räubern entführen, die unter ihrer finsteren Schale und den schwarzen Hüten und Mänteln einen überraschend weichen Kern haben. Hommage an den im Februar verstorbenen Illustrator und Kinderbuchautor Tomi Ungerer.

Kinder zahlen nur 1 Euro Eintritt. Offener Vorführraum ab 14:30 Uhr.

04.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Gestures of Resistance

Gestures of Resistance

Gestures of Resistance verbindet die Zeugnisse einiger der letzten Überlebenden des Holocaust aus Rumänien, Tschechien und der Slowakei mit Protestbewegungen und Solidaritätsaktionen heute.

In Anwesenheit der Regisseurin mit anschließender Diskussion in englischer Sprache. In Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut und dem AStA.

06.11.2019
20:15 Uhr

Bild für die Veranstaltung 3x2 aus dem Light-Cone-Archiv: Dorsky / Lowder / Saïto

3x2 aus dem Light-Cone-Archiv: Dorsky / Lowder / Saïto

Drei selten zu sehenden Filmemacher*innen aus dem Light- Cone- Archiv in Paris mit einer jeweils eigenwilligen filmischen Sprache und einer besonderen Aufmerksamkeit für analoges Filmmaterial.

10.11.2019
18:00 Uhr

Bild für den Film Die Stille schreit

Die Stille schreit

Der Film erzählt die Geschichte der jüdischen Familien Friedmann und Oberdorfer aus Augsburg.

In Anwesenheit von Josef Pröll und Miriam Friedmann und in Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut und dem AStA.

11.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Don’t Give a Fox

Don’t Give a Fox

Der Film Don´t Give A Fox begleitet die gleichnamige Skate-Crew auf ihrem Roadtrip durch Dänemark, der sich zugleich als ein Selbstfindungstrip für die Frauen erweist. In der Montage mit ihren eigenen, privaten Aufnahmen entsteht dabei ein Coming-of-Age-Film, der vor allem weibliche Rollenbilder hinterfragt.

13.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Burning

Burning

Obwohl Lee Chang-dong in Burning eine lineare Erzählung anbietet, löst sich darin der Sinn für die Realität immer mehr auf, so dass eine bleibende Irritation darüber entsteht, was wir wissen und was wir lediglich zu wissen glauben. Oder entsteht alles nur aus dem, was wir sehen und hören wollen?

18.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film The Father’s Shadow

The Father’s Shadow

Nach dem Tod ihrer Mutter beschließt Dalva inspiriert durch unzählige Horrorklassiker, dem Tod die Stirn zu bieten.

In Anwesenheit der Regisseurin Gabriela Amaral Almeida (angefragt) und in Kooperation mit dem exground filmfest.

20.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Das Weltgericht von Bamako

Das Weltgericht von Bamako

Der Alltag eines afrikanischen Hinterhofes in Mali ist verwoben mit einer Gerichtsverhandlung, in denen Vertreter*innen der afrikanischen Zivilgesellschaft Klage gegen die Entwicklungspolitik der Weltbank und gegen die Aktivitäten des Internationalen Währungsfonds erheben.

21.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Fabiana

Fabiana

Fabiana, Transfrau und Truckerin, ist seit dreißig Jahren im Dreißigtonner quer durch Brasilien unterwegs.

In Anwesenheit der Regisseurin Brunna Laboissière und in Kooperation mit dem exground filmfest.

25.11.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film The Juniper Tree

The Juniper Tree

The Juniper Tree aus dem Jahr 1986 zeigt die 21-jährige Björk in einer mittelalterlichen Geschichte um Hexenverbrennung und Verfolgung mit besonderen schwarz-weiß Fotografien der isländischen Landschaft.

Publikumswunsch und man sagt, es sei die einzige Vorstellung in Deutschland.

02.12.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Fly Me to the Saitama

Fly Me to the Saitama

»Romeo und Julia auf Speed und mit bonbonbuntem Zuckerguss«, urteilte Nippon Connection. Die Liebe zwischen Momomi und Rei scheint zum Scheitern verurteilt, kommen sie doch aus verfeindeten Präfekturen. Können Liebe und Revolution Klassengrenzen überwinden? Japanische Boys’ Love Story mit einer Prise Wahnsinn für alle, die schon immer wissen wollten, wozu Frankfurt vs. Offenbach eines Tages führen wird.

Selten zu sehender Japan-Import!

04.12.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film The Impossible – Pieces of Fury

The Impossible – Pieces of Fury

In L'Impossible setzen sich Passagen mit und ohne Ton, in schwarz-weiß und Farbe zu einem dokumentarisch-essayistischen Film zusammen. Der Film zeigt in fünf Kapiteln, die zwischen Paris und Calais wechseln, die Studentenproteste von 2009 und die Situation von Refugees in Calais.

In Kooperation mit der Seebrücke Frankfurt.

09.12.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film A Woman Captured – Eine gefangene Frau

A Woman Captured – Eine gefangene Frau

Die 52-jährige Marisch dient seit einem Jahrzehnt einer Familie – der Film begleitet sie im Haus ihrer Unterdrücker und auf ihrer Flucht in die Freiheit.

11.12.2019
19:00 Uhr

Bild für den Film May They Rest in Revolt

May They Rest in Revolt

Qu'ils reposent en révolte (Des figures de guerres I) porträtiert in kontrastreichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen und fragmentarischer Form die Lebensbedingungen illegalisierter Migrant*innen in Calais über einen Zeitraum von drei Jahren (Juli 2007 bis November 2010).

In Kooperation mit Project Shelter und Seebrücke.

16.12.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen

Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen

Die junge Regisseurin Maria Marin möchte mit einem radikalen Theaterstück an Rumäniens Beteiligung am Holocaust erinnern. Erwartungsgemäß stößt sie damit nicht nur auf Begeisterung.

18.12.2019
20:15 Uhr

Bild für die Veranstaltung Ein Abend für Agnès Varda

Ein Abend für Agnès Varda

Anlässlich des Todes Agnès Vardas im März dieses Jahres, widmen wir ihrem filmischen Œuvre einen Kurzfilmabend.

19.12.2019
20:15 Uhr

Bild für den Film Les Éclats (Ma gueule, ma révolte, mon nom)

Les Éclats (Ma gueule, ma révolte, mon nom)

In Les Éclats (Ma gueule, ma révolte, mon nom) wird Ausgestoßenes in (mindestens) zweifacher Hinsicht verarbeitet: das Filmmaterial speist sich zum einen aus collagenhaft zusammengesetzten Sequenzen, die nicht in Qu’ils réposent en colère (Des figures des guerres) eingingen, zum anderen wird die menschenunwürdige Situation eben jener Ausgestoßenen beleuchtet, die täglich in Calais auf ein besseres Leben hoffen müssen.

Vorstellung im ExZess
(Leipziger Straße 91)

13.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Vers Madrid – The Burning Bright

Vers Madrid – The Burning Bright

In Vers Madrid - The Burning Bright verortet sich Sylvain George inmitten der breiten Protestbewegungen der »Movimiento-15-M« und »Indignados«. Anhand lose-musikalischer Montagen von Manifestationen, kabarettistischer Darbietungen und Straßenkämpfen entsteht ein Zeugnis kontemporärer Protestformen.

15.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Nach einem Busunfall wird die Obersteiermark von ihren Untoten heimgesucht. Morbider Heimatfilm auf Basis des gleichnamigen Romans von Elfriede Jelinek.

20.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Destroyer

Destroyer

Karyn Kusamas Rachedrama zeigt die FBI-Agentin Erin Bell (Nicole Kidman) auf der Jagd nach einem Kriminellen, der ihr Leben bereits vor 17 Jahren fast zerstört hätte.

22.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Paris Is a Moveable Feast – A Film in 18 Waves

Paris Is a Moveable Feast – A Film in 18 Waves

Georges fünfter Film verknüpft Ansichten von Ereignissen und Orten, die Paris in den Jahren 2015-16 prägten.

In Anwesenheit des Regisseurs Sylvain George.

27.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Gendernauts – Eine Reise durch die Geschlechter

Gendernauts – Eine Reise durch die Geschlechter

Gendernauts stellt uns eine Gruppe faszinierender Künstler in Kalfornien vor, die zwischen den Polen herkömmlicher Geschlechter-Identität leben.

In Anwesenheit von Monika Treut und in Kooperation mit der Kinothek Asta Nielsen.

29.01.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Parasite

Parasite

Eine arme Familie macht sich breit bei einer reichen Familie, aber das, was folgt, stellt alles Vorangegangene in den Schatten!

01.02.2020
15:00 Uhr

Bild für den Film Die dumme Augustine

Die dumme Augustine

Manege frei für Die dumme Augustine! Verspielte Verfilmung des gleichnamigen Bilderbuchs von Otfried Preußler. Vor und nach dem Film gibt es die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kinokulissen zu werfen.

Kinder zahlen nur 1 Euro Eintritt. Offener Vorführraum ab 14:30 Uhr.

03.02.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Weitermachen Sanssouci

Weitermachen Sanssouci

Ist die Uni ein Betrieb oder eine Bildungsinstitution? Lohnt sich heutzutage ein Studium überhaupt noch? Max Linz führt den akademischen Betrieb zwischen Drittmitteleinwerbung, Evaluierungswahnsinn und ehrlichem Idealismus vor.

05.02.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Variety

Variety

Als Christine einen Aushilfsjob an der Ticketkasse des Pornokinos Variety annimmt, beginnt sie ein ihr unbekanntes Milieu zu entdecken. Während sich Freunde besorgt zeigen, entwickelt Christine eine Neugierde, die sich den dortigen Blickverhältnissen zu widersetzen vermag.

10.02.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Tommy

Tommy

Übergriffige Rote-Bohnen-Werbung, Nazi-Rocker, Grö­ßenwahn und Erlösungsfantasien gehen eine unheilige Allianz ein. Das rockt!

12.02.2020
20:15 Uhr

Bild für den Film Rocketman

Rocketman

Elton Herkules Johns Lebensgeschichte erzählt in bunten Farben und Tönen!